03.04.2019

Die Landesvereinigung Thüringer Milch e.V. hatte am 21. März 2019 zum Parlamentarischen Milchfrühstück in das Landtagsrestaurant eingeladen. Zu den geladenen 30 Gästen zählten ungefähr 10 Abgeordnete und Referenten, die dem Ausschuss für Infrastruktur und Landwirtschaft angehören, Staatssekretär Dr. Sühl und Mitglieder der Landesgruppe des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter.

Nach einer Begrüßung durch den Vorsitzenden Dr. Klaus Wagner und einem leckeren Milchfrühstück mit Produkten der Thüringer Molkereien, Milch und Käse von der HERZGUT Landmolkerei Schwarza eG, Käse von der Dittersdorfer Milch GmbH und Weichkäserei Altenburger Land GmbH sowie Osterland-Desserts vom DMK Werk Erfurt, gab es eine rege und auch kontroverse Diskussion, insbesondere zum Thema vertragliche Regelungen und Mengenregulierung.

Weitere Themen waren die dürrebedingte, angespannte Futtersituation, die Tierwohlanforderungen und Tiertransporte sowie die Milchpreise. Viele Schwerpunkte im Bereich der Milchwirtschaft wurden angesprochen und und alle Beteiligten waren der Meinung, ein solches Zusammentreffen unbedingt zu wiederholen.

Viola Eberhardt
Mitarbeiterin der Landesvereinigung Thüringer Milch e.V